Bild nicht vorhanden!

Rund um Dorf Tirol

Ein Besuch der Brunnenburg

Landwirtschaftsmuseum und Ezra Pound Gedächtnisstätte

Ein Besuch der Brunnenburg

Ihren Namen dürfte die Brunnenburg wegen einer nahen Quelle erhalten haben. Diese eigenartig anmutende Burgenanlage liegt auf einem Glazialschuttkegel zwischen Dorf und Schloss Tirol. Die Wehranlagen stammen aus der Zeit zwischen 1241 und 1253. Die Reste dieser Wehranlagen bildeten auch die Grundlage der Restaurierung. Heute beherbergt sie ein Südtiroler Landwirtschaftsmuseum und dient als Zentrum kultureller Begegnungen. Einzigartig: Beim Besuch der Brunnenburg können verschiedene gefährdete Haustierrassen besichtigt werden. Vielleicht entdecken Sie im Landwirtschaftsmuseum auch ein altes Ausstellungsstück des Haller Hofs?
Entfernung vom Haller Hof: ca. 10 Gehminuten
Hier geht's zur Homepage...

Ein Besuch im Schloss Tirol

Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte

Ein Besuch im Schloss Tirol

Um einen Einblick in die Geschichte des Bauwerks und der Grafen von Tirol zu bekommen, empfehlen wir Ihnen eine Führung mit Hilfe von „Audioguides“, welche direkt am Eingang des Schlosses ausgeliehen werden können. Außerdem können Sie die Kirchengrabung im südlichen Vorburgbereich besichtigen, in der in einer spannenden Tonbildschau die wechselvolle Geschichte des christlichen Kultes auf dem Burghügel Tirol erzählt wird.
Entfernung vom Haller Hof: ca. 20 Gehminuten
Hier geht's zur Homepage...

Ein Besuch im Vogelpflegezentrum – Schloss Tirol

Ein Besuch im Vogelpflegezentrum – Schloss Tirol

Auf einem wunderbar angelegten, in die Landschaft integrierten Lehrpfad wird dem Besucher das faszinierende Leben der Greifvögel als wichtige Glieder im Kreislauf der Natur nähergebracht. Aufgabe des Zentrums ist es, hilflos und verletzt aufgefundene Vögel aufzunehmen und gesund zu pflegen, um sie wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. Ist dies nicht mehr möglich, gibt die Station den Tieren eine neue Heimat. Flugvorführungen: 2x täglich.
Entfernung vom Haller Hof: ca. 20 Minuten
Hier geht's zur Homepage...

Ein Besuch bei der Tierwelt am Rainguthof in Gfrill

Ein Besuch bei der Tierwelt am Rainguthof in Gfrill

Der kleine, urige Bergbauernhof befindet sich ca. 35 Fahrtminuten von Dorf Tirol entfernt, Richtung Gampenpass in der Ortschaft Gfrill, auf einer Höhe von 1100 m. Besonders Kinder, aber auch alle anderen Tierfreunde, sind am Hof gern gesehene Gäste. Für die ganze Familie ist ein Besuch immer wieder ein Erlebnis, da man dort einige Tiere streicheln sowie füttern kann und es im Jahresverlauf immer wieder Nachwuchs gibt.
Ganzjährig geöffnet – mit dem Auto nach Meran, anschließend Richtung Lana – Gampenpass. Der Rainguthof liegt rechts von der Hauptstraße, ca. 1,5 km vom Gasthof Gfrillerhof entfernt!
Rainguthof's Facebookseite

Eine Fahrt mit dem Panoramasessellift Dorf Tirol - Meran

Eine Fahrt mit dem Panoramasessellift Dorf Tirol - Meran

Mit dem Panoramasessellift erreichen Sie bequem und schnell das Zentrum von Meran. Zu Fuß ist er in ca. 25 Minuten erreichbar, mit der Buslinie 222 (Bushaltestelle direkt vor dem Hof) können Sie ihn im 15 Minuten Takt erreichen. Der Sessellift bringt Sie von Ostern bis Oktober durchgehend bis 18 Uhr von Dorf Tirol bequem nach Meran und wieder zurück.
Hier geht's zur Homepage...

Eine Fahrt mit der Seilbahn Hochmuth

Eine Fahrt mit der Seilbahn Hochmuth

Die Seilbahn bringt Sie in 5 Minuten von Dorf Tirol zur Hochmuth (650 - 1400 m), in eine herrliche Berglandschaft mit einzigartigem Rundblick über Meran und das Etschtal. Zahlreich sind die Wandermöglichkeiten: vom leichten Abstieg zur Talstation der Seilbahn Hochmuth bis zur einmaligen Rundtour zu den Spronser Seen und zu den Gipfeln der Texelgruppe. Zudem ist die Hochmuth auch bestens für Flüge mit dem Paragleiter geeignet.
Hier geht's zur Homepage...

Wanderung über den Herrschaftsweg

Wanderung über den Herrschaftsweg

Gehzeit ca. 3 h – Länge ca. 7 km - HM↑260m - HM↓260m

Start beim Haller Hof, hinunter bis zur Pfarrkirche, über den Schlossweg bis zum Schloss Tirol, weiter Richtung Vellau, an der Jausenstation Schneeweishof vorbei. Rechts Abzweigung auf den Herrschaftsweg. Nach ca. 1 km auf den Weg 23a links hinauf über die Treppen bis zum Cafè Innerfarmerhof. Am Außerfarmerhof vorbei bis unterhalb des Restaurants „Culinaria im Farmerkreuz“. Rechts auf den Fußweg 23b, zuerst durch Mischwald, dann durch die Obstwiesen zurück zum Haller Hof.

Wanderung zur Bockerhütte

Wanderung zur Bockerhütte

Gehzeit ca. 3 h 40 min – Länge ca. 10 km - HM↑550m - HM↓1000m

Start beim Haller Hof, entweder zu Fuß (ca. 20 min) oder mit der Buslinie 222 zur Talstation der Seilbahn Hochmuth (Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe). Bergfahrt zur Hochmuth. Von dort weiter nach Steinegg (Einkehrmöglichkeit), knapp unterhalb davon rechts abbiegen und auf dem Weg 22 weiter bis zum Gasthof Mutkopf (Einkehrmöglichkeit). Von dort ein Stück den Weg 23 weiter Richtung Mutspitze, dann beim Wegweiser rechts abbiegen und den Bockersteig 22 weiterwandern. Bei der nächsten Abzweigung wieder rechts halten und auf dem Weg 22 weiter bis zur Bockerhütte (Einkehrmöglichkeit). Den Wanderweg 6 talabwärts gehen, vorbei an den „Spronser Gaden“ (der Gaden = kleine Almhütte - wurde früher zur Heueinlagerung verwendet, einer dieser Gaden gehört zum Haller Hof) und immer auf der rechten Bachseite vorbei am Gasthof Longfall (Einkehrmöglichkeit) bis zum Tiroler Kreuz wandern. Von dort zu Fuß (ca. 30 min) oder mit der Buslinie 222 zurück zum Haller Hof.

Wanderung zur Oberkaseralm – Spronser Seen

Wanderung zur Oberkaseralm – Spronser Seen

Gehzeit 5 h 20 m – Länge ca. 15 km - HM↑850m – HM ↓1400m

Start beim Haller Hof, entweder zu Fuß (ca. 20 min) oder mit der Buslinie 222 zur Talstation der Seilbahn Hochmuth (Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe). Bergfahrt zur Hochmuth. Von dort weiter nach Steinegg (Einkehrmöglichkeit), knapp unterhalb davon rechts abbiegen und auf dem Weg Nr. 22 weiter bis zum Gasthof Mutkopf (Einkehrmöglichkeit). Ein Stück weiter, ca. 40 Minuten rechts ab, auf den „Bockersteig“ Nr. 22 bis zur nächsten Abzweigung. Dann links leicht ansteigen auf dem Weg Nr. 22a (Jägersteig), der unterhalb von der Taufenscharte in den Weg Nr. 25 einmündet und über das „Pfitscherjoch“ zur Pfitscher Lacke (2.126 m) und vorbei an der Kaserlacke bis zur Oberkaseralm (Einkehrmöglichkeit). Von dort hat man die Möglichkeit noch ca. 30 Minuten bergauf zu den Spronser Seen zu wandern. Von der Oberkaseralm führt der Weg Nr. 6 auf der linken Bachseite talabwärts bis zur Bockerhütte (Einkehrmöglichkeit). Auf der rechten Bachseite an den „Spronser Gaden“ (der Gaden = kleine Almhütte - wurde früher zur Heueinlagerung verwendet, einer dieser Gaden gehört zum Haller Hof) vorbei abwärts und immer weiter den Weg Nr. 6 bis zum Tiroler Kreuz. Von dort zu Fuß oder mit der Buslinie 222 zurück zum Haller Hof.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.